Mundal

Über uns

Mundal ist ein Familienbetrieb in zweiter Generation. Die Anfänge im Metallbau reichen zurück bis in die 60er Jahre. Unsere Erfahrung über viele Jahre im klassischen Fassadenbau kommt uns heute in der Kombination mit Fassadenbau und Metallbearbeitung zu Gute.

Heute sind wir ein moderner Betrieb und bieten Alles rund um den Fassadenbau. Wir beschäftigen rund 125 Mitarbeiter und produzieren auf rund 6.500m² an unserem Standort in Mundingen. Vom Kleinteil über Komponenten bis hin zur fertigen Designfassade wollen wir unseren Kunden ein zuverlässiger Partner sein.

Leitbild

Wir sind...

  • ein Familienunternehmen
  • mit Tradition und Erfahrung im Metallbau
  • mit erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • mit unseren Stärken Qualität, Technologie und Termintreue.

Kunden

  • Unsere Kunden sind Bauherren und Investoren in Immobilien im Bereich der Fassaden, sowie Industrieunternehmen und Handwerksfirmen als Weiterverarbeiter unserer Produkte. 
  • Wir möchten die Wünsche unserer Kunden erfüllen und nach Möglichkeit noch übertreffen.

Qualität

  • Wir streben 100% fehlerfreie Produkte an.
  • Treten dennoch Fehler auf, werden diese konsequent analysiert und beseitigt.
  • Zur Sicherstellung der Qualität werden unsere Mitarbeiter fortlaufend geschult.

Ethik

  • Alles was wir tun erfolgt innerhalb der Gesetze, Normen, Regeln und Ordnungen.

Technologie

  • Unser Know-How in Konstruktion und Technik ist stets auf dem neuesten Stand.
  • Wir setzen zur Realisierung unserer Kundenwünsche neueste Software und Maschinentechnik ein und entwickeln diese hausintern weiter.
  • Unsere Produktionsverfahren werden ständig erweitert und verbessert.
  • Wir nehmen die Herausforderung der ausgefallensten Kundenwünsche gerne und offen an.

Mitarbeiter

  • Wir wollen ehrlich und offen miteinander umgehen und uns gegenseitig achten.
  • Wir arbeiten miteinander und füreinander.
  • Jeder Mitarbeiter soll seine persönlichen Stärken einbringen.
  • Verbesserungsvorschläge sind jederzeit willkommen und werden ernst genommen.

Umwelt

  • Wir sind uns bewusst, dass Ressourcen begrenzt sind und gehen mit Ihnen verantwortlich um.
  • Uns ist ein nachhaltiger Einsatz der eingesetzten Ressourcen wichtig.
  • Wo es uns möglich ist setzen wir umweltschonende Technologie und Mittel ein.
  • Umweltschutz ist uns wichtig, wir wollen hier ständig besser werden und Umweltbelastungen vermeiden.

Geschäftspartner

  • Gegenüber Dritten pflegen wir einen fairen Umgang.
  • Offenheit und Respekt im Umgang mit unseren Geschäftspartnern sind für uns Basis für gute Zusammenarbeit und führen zu gemeinsamen Nutzen.

Wachstum

  • Wir streben ein solides, gesundes und kontinuierliches Wachstum an.
  • Unser Tun ist auf langfristigen Erfolg ausgerichtet.

Zertifikate

Mundal steht schon immer für Qualität. Wir stellen uns selbst den Anspruch, immer im Sinne des Kunden das Optimale zu erreichen. Dieser Qualitätsanspruch zieht sich durch unser gesamtes Unternehmen. Eine sorgfältige Planung ist der Beginn eines gelungenen Produktes. Fassaden werden bis ins Detail geplant samt Schnittstellen zu den Folgegewerken. Unsere eingesetzten Materialien müssen ebenfalls unserem Qualitätsanspruch genügen. Zum Einsatz kommt nur Ware erster Güte. Unsere Maschinen sind auf dem neuesten Stand der Technik und bearbeiten die Materialien maßgenau.

Unsere Mitarbeiter sind geschult und erfahren im Umgang mit Metall. Fehler während der Produktion werden über Regelmechanismen entdeckt und ausgeschlossen. Die Verpackung erfolgt sorgfältig, so dass die Elemente und Einzelteile unbeschadet am Bestimmungsort eintreffen. Und sollte trotz aller Anstrengungen doch einmal etwas schief gehen, dann regeln wir das schnell und unkompliziert.

Qualitätsmanagement ISO 9001:2015

Mundal ist ein bewährter Zulieferer in der Fassadenbranche. Unsere Abläufe sind geregelt und systematisch. Nichts wird dem Zufall überlassen.

Diese Streben nach ständiger Verbesserung machte uns den Schritt einfach, das gesamte Managementsystem nach dem internationalen Standard ISO 9001 zertifizieren zu lassen.

Seit dem Jahr 2011 tragen wir nun bereits dieses Gütesiegel.

EN 1090 zertifiziert

Mundal fertigt im eigenen Werk in Mundingen sämtliche Bauteile für die Gebäudehülle.

Für tragende Bauteile gilt hier die EN 1090.

Der Herstellungsprozess wurde vom unabhängigen Institut für Schweißtechnik u. Ingenieurbüro Dr. Möll GmbH überpüft und bestätigt.

Mundal verfügt über die Zulassung für tragende Bauteile bis EXC 2 nach EN 1090-2 (Stahl) und EN 1090-3 (Aluminium).

Umweltmanagement nach ISO 14001:2015

Der Umweltschutz ist uns nicht nur wichtig, sondern ein zentraler Baustein unseres Unternehmens.
Umweltschutz ist in unserem Leitbild fest verankert und erstreckt sich bei uns auf die vier Bereiche:

  • Ressourcen schonen
  • Energie sparen
  • Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
  • Wertstoffe recyceln

Unser Umweltmanagement wurde zertifiziert nach ISO 14001:2015.

Wir reden nicht von einer besseren Zukunft - wir handeln!

Team

Image

Gute Mitarbeiter sind das wertvollste Kapital eines Unternehmens. Wir sind stolz auf unser Team und freuen uns, dass wir zahlreiche langjährige Mitarbeiter (m/w) in unseren Reihen haben. Die Mischung machts: Die Erfahrung der „Alten“ gepaart mit dem Tatendrang der „Jungen“ ergibt ein optimales Ergebnis.

Unser Unternehmen ist auf Zukunft ausgerichtet und baut auf seine Mitarbeiter.

Wir bilden auch seit Jahrzehnten im Beruf Metallbauer – Konstruktionstechnik aus und sind stolz, viele unserer damaligen Lehrlinge heute in verantwortungsvollen Positionen zu haben.

Geschichte

Die Firma Mundal hat eine lange Tradition in Mundingen. Der Ursprung geht zurück auf das hiesige handwerkliche Schreinergewerbe.

1949

Ernst Mayer übernimmt den Schreinereibetrieb von Albert Mayer und stellte nach und nach von der Möbelherstellung auf Ladenbau und den Innenausbau um.

1956

Die Schreinerei von Ernst Mayer nimmt die Produktion von Schaufensterrahmen aus Leichtmetall in ihr Fertigungsprogramm auf. Die hierfür eingesetzte Schweißanlage war damals die modernste in Baden-Württemberg. Daraus erfolgt die Entwicklung eigener Fenster- und Fassadenkonstruktionen, die im gesamten Bundesgebiet und auch im Ausland eingesetzt werden.

1963

Das Markenzeichen „ERMA“ wird als Patent angemeldet, die Firma heißt von nun an „ERMA-Laden- und Innenausbau Mundingen“.

1968

Die Gebrüder Karl und Paul Uhl aus Vogt und Paul Maucher übernehmen die Firma unter der Firmierung „Maucher-Metallbau GmbH“. Ab sofort werden ausschließlich Fenster- und Fassadenkonstruktionen aus Aluminium geplant, gefertigt und montiert. Das Geschäft wird zunehmend ausgebaut. In Mundingen steht die erste Schweißanalge für Aluminiumfenster in Baden-Württemberg. Großprojekte in Frankfurt und München, zusammen mit der Firma Liebherr auch in Algerien, Frankreich, Irland, Österreich und den Vereinigten Staaten beweisen die Leistungsfähigkeit des Werkes.

1970

Die Produktionshallen werden erweitert (Schlosserei)

1974

Die Produktionshallen werden wieder deutlich erweitert, die Fläche wird mehr als verdoppelt.

1977

Der bisherige Betriebsleiter Paul Maucher scheidet zum 30.09.1977 aus dem Betrieb aus. Der 100 Mitarbeiter zählende Betrieb wird künftig von Paul Uhl aus Vogt als Geschäftsführer geleitet. Ihm stehen die Prokuristen Walter Schilling und Helmut Scherb zur Seite.

1978

Walter Schilling, seit 1969 im Betrieb an verantwortlicher Position, tritt an die Stelle von Paul Maucher und wird neuer Geschäftsführer. Die Firma heißt von nun an „Mundal Metallbau GmbH Mundingen“. Der für ein Dorf wie Mundingen große Betrieb, der sich übrigens recht unauffällig, ohne das Dorfbild zu stören, einpasst, ist ein wichtiger Faktor für die wirtschaftliche Stabilität.

1989

Die neue Produktionshalle für die Blechbearbeitung wird in Betrieb genommen. Auf 2.000 m² werden mit modernster Technologie Kantteile gefertigt. Herzstück ist eine hochmoderne CNC-gesteuerte Nibbelmaschine von Trumpf, auf der auch übergroße Formate bearbeitet werden können.

1991

Das Tochterunternehmen „Fenster- und Fassaden-Reinsdorf GmbH“ in Lutherstadt Wittenberg-Reinsdorf nahe Berlin wird eingeweiht. Von hier aus werden Baustellen im Osten Deutschlands versorgt.

1993

Das moderne Verwaltungsgebäude wird bezogen. Die Konstruktionsabteilung erhält nun endlich genügend Platz und kann mit modernen CAD- Arbeitsplätzen noch besser die Fassadenkonstruktionen für die Kunden entwickeln.

1995

Das erste 5-Achs-Profilbearbeitungszentrum wird in Betrieb genommen. Von nun an erfolgt die Fensterfertigung mit der Präzision der CNC-Technik.

1998

Weitere Großinvestition in zwei 5-Achs-Profilbearbeitungszentren neuester Generation. Die Fertigungskapazität wird dadurch nahezu verdoppelt. Außerdem werden komplexe Profilbearbeitungen möglich, wie sie für Sonderelemente an Objektfassaden erforderlich sind.

1999

Mundal fertigt Fenster und Fassaden für renommierte Objekte, wie z.B. für den Deutschen Reichstag in Berlin, das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank in Frankfurt oder der Frankfurter Welle in Frankfurt.

2002

Bernd Schilling gründet die neue Gesellschaft „Mundal Fenster- u. Fassaden-Technik GmbH“ zur Projektsteuerung des bis dahin größten Einzelauftrages in einer ARGE.

2004

Die Mundal Fenster- u. Fassaden-Technik GmbH übernimmt die Geschäfte der Mundal Metallbau GmbH und somit erfolgt die Generationsübergabe der Geschäftsführung von Walter Schilling auf Bernd Schilling. Das Produktionsspektrum wird erweitert um die Bereiche Profilbearbeitung und Elementfertigung für den Fenster- und Fassadenbau. Konzentration der Unternehmensaktivitäten am Hauptsitz in Mundingen, das Zweigwerk in Reinsdorf wird geschlossen und verkauft.

2005

Mundal fertigt zunehmend im Auftrag von großen Metallbaufirmen, auch für Projekte im europäischen Ausland und weltweit. Der Maschinenpark wird umfassend modernisiert und ergänzt. Schnelligkeit und Flexibilität bei bester Qualität sind das oberste Ziel.

2008

Die Technik wird laufend verbessert, die Möglichkeiten der 3D-Planung und 3D-Maschinensteuerung eröffnet neue, nie dagewesene Profilbearbeitungen und Elementkonstruktionen in kürzester Zeit.

2009

Die Logistikfläche wird ausgebaut mit einer zusätzlichen Lagerhalle für Kundenmaterial. Mundal trotzt der Wirtschaftskrise und verbessert sich weiter.

2010

Auf den Hallendächern wird eine Photovoltaikanlage mit 320 kWp installiert. Diese Anlage deckt rund 1/3 des jährlichen Strombedarfs von Mundal. Der darüber hinaus gehende Strombedarf wird aus Wasserkraft gewonnen. Damit produziert Mundal absolut umweltverträglich und nachhaltig.

2011

Das Qualitätsmanagement von Mundal wird nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Qualität und Kundenzufriedenheit sind wichtige Ziele für die tägliche Arbeit des Mundal-Teams.

2012

Die Logistikfläche im Außenbereich wird verdoppelt und durch eine neue Lkw-Zufahrtstraße erschlossen. Dadurch ergeben sich zusätzlich 1.000 m² Platz für die Elementfertigung.

2016

Die konsequente Umsetzung von Umweltschutzmaßnahmen wurde honoriert: Mundal erhielt für das Umweltmanagementsystem das internationale Zertifikat ISO 14001.
Es gibt bisher nur wenige Metallbauer, die sich ebenfalls diesem ISO-Standard unterwerfen.

Heute

ist Mundal ein innovatives Unternehmen am traditionsreichen Standort in Mundingen mit rund 125 Beschäftigten auf circa 6.500m² Produktionsfläche. Erfahrung aus über 50 Jahren Metallbau, gut ausgebildete Mitarbeiter und neueste Technologie machen Mundal fit für die Zukunft.